Business Development

Jan 25, 2019

Wie geht es nach der Gründung weiter?

Wachsstumsstrategien in der Modebranche
Fashion Council Germany Nov. 2018 Bikini, Berlin

Aus meiner langjährigen Erfahrung für Konzerne im Einkauf und Produktmanagement weiß ich, dass eine positive Entwicklung und rentable Ausrichtung stets auf einer guten Analyse beruht. Diese Analyse sollte im Idealfall drei Produkt- Saisons umfassen und nach weniger erfolgreichen und auch nach erfolgreichen Saison durchgeführt werden.
Wer zu Beginn seines Unternehmens den Business- und Finanzplan oder die Canvas-Methode angewendet hat, hat die Grundlage, die entscheidende Fragen zu stellen, schon einmal beantwortet.

Was sind die Kernpunkte, die sich jeder Unternehmer fragen sollte?

  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Kenne ich meine Wettbewerber und deren Stärken?
  • Was ist mein USP – Alleinstellungsmerkmal?
  • Bin ich mit meinen internen Stärken und Schwächen, sowie externer Chancen und Risiken bewusst?
  • Welche Vertriebs- und Marketingkanäle passen zu meinem Produkt und meiner Zielgruppe?
  • Was ist meine Mission und wo liegt meine Vision?

Ideal ist das Kennen der wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennziffern, auch im Vergleich der Branchen- und Leistungskennziffern.

Darauf aufbauend folgt dann die jeweilige Wachsstumsstrategie

  • Marktdurchdringung
  • Markterweiterung
  • Produktdifferenzierung
  • Diversifikation

Genau in dieser Reihenfolge liegt normalweise der Ablauf und das Risikopotential.

Naheliegend ist die Marktdurchdringung durch vermehrte Werbung: Google, SEO oder Social-Media, sowie PR oder Messen/Events.
Markterweiterung bedeutet neue, evtl. internationale Vertriebsausrichtung, direkt oder indirekte Wege und nicht zu vergessen E-Commerce bis zu Omni-Channel. Natrülich auch POPUP-Stores, Showrooms, Märkte ect.

Was passt zu meinem Produkt?
Die Produktdifferenzierung legt eine Ausweitung der Produktpallette zugrunde, Accessoires zur DOB.

Spannend, aber doch am risikoreichste ist die Diversifikation, die Weiterentwicklung ist brachenfremd, dies macht nur Sinn, wenn ich die Bedürfnisse meiner Zielgruppe kenne und in ein neues Lifestylesegment gehen kann.

Fitnesslabel + Fitnesstudio oder

Diese Möglichkeiten sollten geplant und konzipiert werden und am besten dann noch einmal einer SWOT-Analyse standhalten.

Lust auf Reflektion?